- Freizeitenbericht 2010
- Jahreshauptversammlung 2007
- Volleyball-Turnier 2007
- Gleunischer Mann 2007
- Weihnachts-Backen 2007

 

Freizeitfahrten der KjG Niederbrechen

57 Kinder und Jugendliche
mit der KJG Niederbrechen unterwegs


Zwei Freizeitfahrten boten den 57 Kindern und Jugendlichen im Alter von 8 bis 16 Jahren reichlich Abwechslung und schöne Ferientage. 10 Freizeitleiter und 6 Küchenleute sorgten für eine Menge Programm, Betreuung und stärkende Verpflegung.


Reichliches und gut vorbereitetes Programm während der Freizeittage ließen keine Langeweile aufkommen.

Die Kinder im Alter von 8-12 Jahren konnten sich im Ferienhaus in Altensteig im Schwarzwald reichlich austoben. Eine Menge Geländespiele und die häufige Nutzung des angrenzenden Bachlaufes sowie Planenrutschen am Hang inklusive Wasserschlachten beschäftigten die Kinder im Freien. Aber auch viele Workshops und Spiele im Haus zählten wie alle Jahre zum umfangreichen Programm, welches die Betreuer nach gründlicher Vorplanung den Kindern angeboten haben.

Ein besonderes Highlight für die Kinder bedeutete der Besuch eines Kamelhofes und das Miterleben der Geburt eines Kamelbabys.

Die 12 bis 15 Jährigen verbrachten die Freizeitfahrt auf über 1.000 Meter im Simmental im Berner Oberland in der Schweiz. Die Stimmung unter den Teilnehmern im Alpenhaus bei Matten war großartig.

Jede freie und sonnige Minute wurde auf dem Bolzplatz verbracht. Zwei Gipfelbesteigungen mit rund 1.200 Höhenmeter bedeuteten für die Freizeitfahrer sicherlich besondere Herausforderungen. In Erinnerung wird bestimmt allen Teilnehmern die Besichtigung einer Käserei inklusive des Verkostens des heimischen Mutschli-Käses bleiben.

Die Planungen für die Freizeitfahrten 2011 haben bereits begonnen und die Ziele stehen bereits fest.


Erstmals bietet die KJG-Niederbrechen eine Skifreizeit an.

Zielort ist die Sattelberghütte bei Gries am Brenner in Österreich. Der Zeitraum für die Winterfreizeit ist vom 02. bis zum 08.01.2011. Mitfahren können bis zu 30 Jugendliche im Alter von 15 bis 19 Jahren. Anmeldestart ist Sonntag, der 26.09.2010 ab 19 Uhr im PeeZ/Pfarrzentrum in Niederbrechen.

Anmeldeprospekte sind ab September im PeeZ und bei Freizeitleiterin Anne Kremer, Bahnhofstraße 10 erhältlich.

Auch die Sommer-Freizeitziele 2011 sind bereits gebucht. Für die Kinder im Alter von 8-12 Jahren geht es vom 27.06. bis zum 11.07.2011 in das Freizeithaus Karlstein in Regenstauf. Ein für die KJG Niederbrechen neues und renoviertes Haus, welches die Freizeithausleiter nach einer Vorfahrt ausgewählt haben.

Eine Vorfahrt für das Freizeitziel der 12 bis 15 Jährigen war nicht erforderlich, denn das BK-Heim auf der Ostfrieseninsel Baltrum ist der KJG bestens bekannt und bei vielen erfahrenen Gruppenleitern und Teilnehmern äußerst beliebt. Bereits 6 Mal seit 1989 verbrachte die KJG Niederbrechen mit Kindern und Jugendlichen dort ihre Sommerfreizeit. So ist es nun auch vom 27.06. bis zum 11.07.2011 geplant. Die Sommerfreizeitprospekte mit näheren Informationen erscheinen im Dezember 2010 und der Anmeldestart hierzu wird Ende Januar 2011 sein.

Zum Foto: Die KJG Kinderfreizeit beim Besuch des Kamelhofes im Schwarzwald bei Altensteig.

 

Lustige Weihnachtsbäckerei für Kinder leicht gemacht

„Ei, Ei, Ei, in der Weihnachtsbäckerei...“ sangen die 23 Kinder und gingen eifrig und voller Elan an den Teig und die übrigen Zutaten.
Die KJG Niederbrechen hatte die Kinder zum Weihnachtsbacken am
1. Advent in das PeeZ eingeladen.

Die 8 KJG-Gruppenleiter teilten die Kinder im Alter von 8-12 Jahren in 3 Gruppen ein, um die unterschiedlichen Gebäcke für alle nacheinander anfertigen zu lassen. In einer Gruppe wurden süße, kleine Schneemänner aus Lebkuchenplätzchen, Schokolade und Dominosteine angefertigt. In der nächsten Gruppe konnten die Kinder beim Zusammenstellen ihrer Zucker-Plätzchen-Häuschen ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Hier entstanden kleine architektonische Meisterwerke zum Anschauen und späterem Vernaschen. Die Klassiker der Weihnachtsbäckerei entstanden in der Küche aus vorbereitetem Teig. Hier hatten die Kinder viel Spaß beim Kneten, Rollen und Ausstechen, sowie beim Löffeln und Spritzen von wunderbaren Plätzchen. Hier und da ein Spritzer Schokolade und die Naschereien waren gelungen.

 

Gleunische Männer leuchteten in die Nacht

Die Kinderstufenaktion der KJG Niederbrechen Gleunische Männer zu basteln bewegte 20 Kinder zum „Rübenlöffeln“ im PeeZ Niederbrechen.
Damit sich die Kinder nicht verletzen, mussten sie die Rüben mit Löffeln aushölen. Die 10 Gruppenleiter halfen aber eifrig auch mit schneidigeren Werkzeugen mit. Vor allem die Gesichter der Gleunischen Männer mussten eingeschnitzt werden, damit die Rübenköpfe auch feurig leuchten konnten.

Alle Beteiligten hatten viel Spaß bei der Aktion und nachdem die mitgebrachten Stiele zum Transportieren an den Rübenköpfen befestigt waren und die Kerzen von der Kinderstufenleiterin Hannah Tiefenbach entzündet wurden, ging es mit den Gleunischen Männern durchs Dorf auf den Nachhauseweg.

 

Volleyball-Turnier auf der PeeZ-Wiese

Die KJG Niederbrechen lud alle Volleyballfans zum Volleyball-Open auf die PeeZ-Wiese ein. Die Vorjahressieger-Mannschaft „Team America“ trat in der identisch-kompletten Bestbesetzung wie im Jahr 2006 an, um ihren Titel zu verteidigen. Jedoch mussten sie sich dem KJG-Team „Schmiede-König“ geschlagen geben und sich mit dem Platz 2 anfreunden.

Ursprünglich hatten sich 5 Mannschaften angemeldet aber das wechselhafte Wetter verschreckte wohl einige Akteure, so dass letztendlich nur 3 Mannschaften um den Titel kämpften, was der Stimmung keinen Abbruch erteilte. Es wurde gegrillt und gebrüllt, gekämpft und gelacht, kurzum die Spieler und Spielerinnen hatten großen Spaß an dem Volleyball-Open. Das Organisationsteam der KJG Niederbrechen hatte das Volleyballfeld auf der Wiese gut präpariert und konnte zum Schluß dem Turniersieger „KJG-Schmiede-König“ die Siegerurkunde und das Fässchen Bier überreichen.
Auch Vorjahressieger „Team America“ erhielt als Prämie für den erreichen 2. Platz ein Fässchen Bier und die passende Auszeichnung. Die Mannschaft „KJG-Team-Älteste-Freizeit“ spielte tapfer und gut gelaunt begeistert mit, wenngleich sie sich letztendlich mit dem 3. Platz zufrieden geben mussten.

 

KJG-Jahreshauptversammlung wählt ein neues Leitungsteam

Die KJG Niederbrechen resümierte auf ihrer Mitgliedervollversammlung und es wurde ein neues Leitungsteam für das kommende Amtsjahr gewählt.


Mit rund 270 Mitgliedern ist die KJG Niederbrechen die stärkste KJG-Pfarrei im gesamten Bistum Limburg. Dementsprechend konnte das scheidende Leitungsteam bei seinem Jahresrückblick auf zahlreiche Aktionen, Maßnahmen und Veranstaltungen verweisen. Fünf Gruppenstunden füllten das ganze Jahr über Tag für Tag die Räume des Pfarrzentrums, Wochenendmaßnahmen wie z.B.: das Weiterbildungswochenende oder Freizeitvorbereitungstage ließen die Freizeitleiter vor ihren drei Sommerferienfahrten aktiv werden. Wieder waren über 100 Kinder- und Jugendliche mit der KJG in den Sommerferien unterwegs. Das Jugendgottesdienstteam organisierte einige Gottesdienste, Gesprächsrunden, meditative und gemütliche Zusammenkünfte. Viele Sonderveranstaltungen, wie das Lahnpaddeln, die PeeZ-Tagesfreizeit, die Ferienspiele, eine Radtour, das Volleyballturnier, das Theaterprojekt, die „Gleunische-Mann-Aktion“, „Wir-warten-aufs-Christkind“ u.v.m. zeugen von der regen Aktivität der KJG Niederbrechen und deren rund 30 aktiven Gruppenleiter, Freizeitbetreuer und Küchenleute.

Auch ist die Gründung des „PeeZ-Vereins“ zur Rettung des Pfarrzentrums für die Kinder- und Jugend-Arbeit aus den Reihen aktiver KJG-Mitglieder entstanden.

Nach vielen Jahren Leitungsteamarbeit schieden die Pfarrleiter Johannes Roth und Tobias Herbst sowie die 1. Kassiererin Anne Kremer aus ihren Ämtern aus.

Spannende Neuwahlen kreierten ein neues und junges Leitungsteam mit der Pfarrjugendleiterin Katharina Drechsel, dem Pfarrjugendleiter Marc Schmitt, dem Geistlichen-Leiter Pfarrer Armin Sturm, der Kinderstufenleiterin Hannah Tiefenbach, dem Jugendstufenleiter Jonas Partsch, dem 1. Kassierer Johannes Saal und dem 2. Kassierer Alexander Heun.