- Jugendgottesdienst am 04.09.2006 in der Berger Kirche 
- KJG-Volleyball-Turnier vom 09.09.2006 
- Jahreshauptversammlung der KJG Niederbrechen vom 10.09.2006

- Gleunischer Mann 29.10.2006
- Weihnachtsbasteln
- Wir warten aufs Christkind 2006


Die KJG wählte ein neues Leitungsteam mit Geistlichem Leiter

Die KJG Niederbrechen hat resümiert und bei ihrer Jahreshauptversammlung über die Aktionen des vergangenen Jahres berichtet. Sieben neue Gruppenstunden konnten gegründet werden, da viele der neu ausgebildeten Gruppenleiter von der KJG-Gruppenleiterschulung bereit waren direkt in die Gruppenstundenarbeit einzusteigen. Auch kamen wieder die drei Sommer-Ferienfreizeiten bei allen Teilnehmern und Betreuern sehr gut an.

Viele Tagesaktionen und Maßnahmen, wie Gleunische-Mann, „Wir warten aufs Christkind“, Kreppeljagd, Casino-Abend, Irischer Abend, Mittsommernac
hts-Festival, die Freizeitvorbereitungs-Wochenenden, die WM-Tage im PZ, der Jugendgottesdienst des neu wieder gegründeten Jugoteams u.v.m. zeugen von dem Engagement der über 30 aktiven Gruppenleiter in der KJG Niederbrechen, die wieder über 200 Mitglieder zählt. Wichtiger Themenpunkt der KJG ist auch der Erhalt „ihres“ Pfarrzentrums, das die zweite Heimat vieler Jugendlicher geworden ist. Das alte Leitungsteam, bestehend aus der Pfarrleiterin Kristina Dapper, Pfarrleiter Johannes Roth, Kinderstufenleiter Fabian Dornuf, Jugendstufenleiter Marcellus Speth, 1. Kassiererin Anne Kremer und
2. Kassierer Tobias Herbst, zeigte sich unterm Strich zufrieden mit dem Amtsjahr 2005/2006.

Habemus Geilei - Wir sind Pfarrer

Nach den Neuwahlen präsentiert sich ein nahezu komplettes Leitungsteam der KJG:
Seit über 20 Jahren haben wir wieder einen Pfarrer als Geistlichen Leiter - unseren Pfarrer Armin Sturm!
Pfarrjugendleiter wurden Johannes Roth und Tobias Herbst, da eine Pfarrjugendleiterin nicht zu finden
war und unsere Satzungsänderung vom Vorjahr zwei Pfarrleiter zulässt. Neue Kinderstufenleiterin wurde Hannah Tiefenbach, Jugendstufenleiter: Marc Schmitt, 1. Kassiererin: Anne Kremer und 2. Kassierer: Johannes Saal. Mit neuem Elan und den nächsten Aktionen geht nun die KJG in den Herbst und ins kommende Amtsjahr.

 

Jugendgottesdienst auf Bergen

Unser erster gemeinsamer KJG-Gottesdienst mit unserem Pfarrer
Armin Sturm fand beim zweiten Gruppenleiterschulungswochenende im März 2006 in Bodenrod statt.

Dies war sozusagen der Neubeginn und Startschuss unseres wieder gegründeten JUGO-Teams. Teamer aus dem ehemaligen JUGO-Team und neue geschulte Gruppenleiter trafen sich mit Pfarrer Armin Sturm und planten den ersten KJG-Jugendgottesdienst in der Berger Kirche.

AUFBRUCH – lautete das Thema und das Team sprudelte vor Ideen.
Eigene Texte wurden geschrieben, Kerzen gestaltet, die Lieder zusammengestellt und die Gottesdienstabfolge besprochen.
Anschließend planten wir noch ein gemütliches Beisammensein
nach der Kirche vor der Kirche, mit Getränken und Würstchen – natürlich bei abendlichem Sonnenschein.

Am Sonntag, den 04.09.2006 war es dann soweit. Wir schleppten so
unser Equipment für alles an. Deborah und Hannah, die wir recht spontan noch bitten konnten die musikalische Unterstützung zu erbringen, spielten sich auf ihren Klarinetten ein. Und wer hätte das gedacht, (Klarinetten hatten wir auch noch nie bei einem JUGO) es hat super gut geklappt !


Die Kirche füllte sich (und das ohne Läuten der Glocke), die Atmosphäre stimmte und wir feierten einen wirklich schönen Gottesdienst.


Die anschließende Stimmung bei Getränken und Würstchen war
bei abendlichem Sonnenschein (wie geplant ;-) sehr gut. Die
Jugendlichen und Junggebliebenen fühlten sich auf Bergen wohl und waren ins Plaudern vertieft.

Das JUGO-Team, bestehend aus Anne, Cara, Sarah, Katharina, Fabian, Axel, Johannes, Sebastian, Benny, Christoph, Volker und Pfarrer Armin Sturm freut sich schon auf die nächste JUGO-Aktion.
Es können auch noch neue Leute mit einsteigen.
Als nächstes steht die Meditative Nacht vom 04. auf den 05. November im PZ an.


 

Volleyball-Bürgerturnier 2006

Das jüngste Team , „Team America“ gewann im Endspiel gegen die Mannschaft vom TVN (Turnverein Niederbrechen) und wurde Turniersieger beim 2.
Brecher-Volleyball-Bürgerturnier auf der PZ-Wiese.

Die Sonne meinte es gut mit den sechs Mannschaften beim Open-Air-Turnier beim Pfarrzentrum. Das KJG-Vorbereitungsteam
(rund um die Turnier-Cheforganisatoren Ralf und Anne)bereitete das Turnier mustergültig vor. Der Spielplan war zeitlich genauestens festgelegt, Essen und Getränke standen bereit und die Spielbälle wurden vom TVN bereitgestellt. Die Wiese war frisch prepariert und das Netz ordnungsgemäß gespannt.

Zu Beginn erspielten sich alle Mannschaften recht knappe Ergebnisse. Aber im Verlauf des Turniers ergaben sich dann doch klare Resultate und folgendes Endergebnis:

1. Platz: „Team America“, 2. Platz: TVN,
3. Platz: KJG-„Röcheln & Hinken“, 4. Platz: KJG-„Geheult wird später“,
5. Platz: PGR Niederbrechen und 6. Platz: Kirmesburschen 2008.

Die Akteure hatten sicherlich alle viel Spaß an diesem Tag und auch die Zuschauer genossen nicht nur die kräftige Spätsommer-Sonne auf der PZ-Wiese.

 

Gleunischer Mann 29.10.2006

31 Kinder bastelten sich
„Gleunische Männer”

31 Rüben wurden von den emsigen Kindern zu „Gleunischen Männern“ gemacht. 12 Gruppenleiter haben das PZ und die Tische schon mit Folien prepariert, um die Massen an Rübenabfall besser entsorgen zu können. Eifrig höhlten die Kinder mit Löffeln die Rüben aus und anschließend bekamen die Rübenköpfe mit der Hilfe der Betreuer auch Augen, Nasen und Münder. Die mitgebrachten Besenstiele wurden von unten in die Gleunischen Köpfe gesteckt und dann durch eine Kerze von innen beleuchtet. Fertig waren die „Brecher Gleunischen Männer 2006“.

Die vielen Kinder hatten einen Heidenspaß mit den Figuren und zum Schluß zogen sie mit den KJG-Gruppenleitern noch singend durchs Dorf und man konnte
sie rufen höhren: „Gleunischer Mann, sitzt hinterm Ofen, raucht seinen Glofen, Gleunischer Mann!“.

20 Kinder erfreuten sich beim KJG-Weihnachtsbasteln

Ein munteres und kreatives Treiben durchzog die Räume des PZ in Niederbrechen. 20 Kinder und 12 Gruppenleiter bastelten und werkelten in vier Gruppen weihnachtliche Geschenke und Schmuckstücke fürs Fest am 24.12. Weihnachtsmänner und Engel wurden in Form von Fensterbildern ausgeschnitten und zusammengestellt, Kerzen feierlich und farbenfroh gestaltet, weihnachtliche Figuren gebastelt und bemalt. Es sind somit sicherlich viele kleine Weihnachtsgeschenke mit viel Liebe erschaffen worden, die den Kindern und deren Eltern am Heiligen Abend Freude bereiten werden.

Ein schöner Vorgeschmack auf das Großereignis „Wir-warten-aufs-Christkind" am 24.12. ab 13.30 Uhr im PZ Niederbrechen. Hier wird die KJG-Niederbrechen wieder traditionell alle 3-15jährigen mit Spielen aller Art betreuen.

Hierzu sind Anmeldungen bei Johannes Roth in der Luisenstrasse 5 oder bei Tobias Herbst in der Schubertstrasse 8 möglich.


Für alle Jugendlichen und Jungen-Erwachsenen gibt es am 24.12. ab 23.15 Uhr im PZ Niederbrechen die Begegnungsmöglichkeit nach der Bescherung bei der „Geburtstagsfeier"
der KJG im Clubraum bei Plätzchen, Getränken und passender Musik. Alle sind willkommen, die es Zuhause nicht mehr hält und die noch Freunde treffen mögen.

 213 Kinder beim „Wir warten aufs’ Christkind“ im PZ

Alle Jahre wieder strömen am 24.12. Kinder und Jugendliche im Alter von 3-15 Jahren in das Pfarrzentrum, wenn die KJG Niederbrechen das traditionelle „Wir warten aufs Christkind“ startet. So waren es dieses Jahr 213 Kinder und Jugendliche, welche freudig die Räume des PZ füllten und den Geräuschpegel in die Höhe trieben. 32 KJG-Gruppenleiter boten den Kindern in unterschiedlichen Räumen zwei Stunden Programm mit anschließendem Gang zur Kinderkrippenfeier in der Pfarrkirche. Je nach Alter gestaltete sich das Programm für die Kinder. Alle 3-6jährigen konnten sich im Kindergarten austoben, Spiele spielen, Geschichten lauschen oder Bilder malen. Die 6-9jährigen hatten mit Kreisspielen im Pfarrsaal eine Menge Spaß und die 9-12jährigen konnten in 8 Kleingruppen ein Quiz und Ratespiel mit ihren Betreuern im PZ und im Dorf lösen. Die 12-15jährigen hatten ihre Freude im Clubraum an einer Weihnachtsgeschichte und mit einem Quizspiel.

Am Abend des 24.12. ab 23 Uhr wurden wieder die Türe zur „Geburtstagsfeier“ geöffnet.
Rund 50 Jugendliche und junge Erwachsene trafen sich und verbrachten in gemütlicher Atmosphäre bei Gebäck, Punsch, Kölsch vom Fass oder Wein und vielen weiteren Leckereien bis tief in die Heilige Nacht gemeinsam schöne Stunden und das ein oder andere Weihnachtsgeschenk fand noch spät seinen Adressaten.